Firmengeschichte

Familie Wieser: (v.l.n.r.) Mutter Barbara, Sohn August, Töchter Friedericke und Seraphine, Vater Otto
Familie Wieser: (v.l.n.r.) Mutter Barbara, Sohn August, Töchter Friedericke und Seraphine, Vater Otto

Schon vor der Jahrhundertwende führte das Ehepaar Nell die Bäckerei. Nach dem Tod von Herrn Nell 1925 führte seine Frau den Betrieb weiter.

Weil dieser Ehe keine Kinder entstammten, wurde Frau Pelagia Wieser, ihr Patenkind adoptiert. Ihr Sohn Herr Otto Wieser übernahm 1936 die Bäckerei. 1946 heiratete er Barbara Wieser, geb. Haslinger. August Wieser, der Sohn von Otto und Barbara, absolvierte im Alter von 22 Jahren mit Auszeichnung die Meisterprüfung und war damals der jüngste Bäckermeister Österreichs! Er übernahm 1973 den Betrieb seiner Eltern.

Aufgrund seiner Erkrankung übergab August Wieser 1991 den Betrieb an seine Nichte Andrea Steinparzer und deren Gatten Ernst.

Ihre Söhne Michael und René besuchten 2007/08 die Meisterschule für Bäcker an der Lebensmittel HTL in Wels. Sie legten die Meisterprüfung mit 20 und 21 Jahren ebenfalls als zwei der Jüngsten Bäckermeister Österreichs mit Auszeichnung ab.

Die alte Bäckerei
Die alte Bäckerei